In Mauer geprallt und tödlich verletzt

ESCHENZ. Ein Autofahrer verstarb in der Nacht zum Montag nach einem Selbstunfall in Eschenz noch auf der Unfallstelle. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Autofahrer verstarb nach der Kollision noch auf der Unfallstelle. (Bild: Kapo TG)

Der Autofahrer verstarb nach der Kollision noch auf der Unfallstelle. (Bild: Kapo TG)

Der 46-jährige Portugiese war kurz nach 23.30 Uhr auf der Hauptstrasse von Mammern in Richtung Eschenz unterwegs. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau verlor er in einer Rechtskurve aus bisher noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn, rutschte zurück auf die Normalspur und prallte auf der rechten Strassenseite in eine Mauer.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Autofahrer dabei so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsversuchen durch den Rettungsdienst noch auf der Unfallstelle verstarb.

Zur Spurensicherung kam ein Spezialist des Kriminaltechnischen Dienstes der Kantonspolizei Thurgau vor Ort. Die Feuerwehren Mammern und Eschenz sperrten die Hauptstrasse für rund vier Stunden ab und leiteten den Verkehr um.

Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Steckborn unter der Nummer 052-725-46-00 zu melden. (kapo/chs)