In Hauswand geprallt und schwer verletzt

MÄRWIL. In der Nacht zum Freitag prallte ein Autolenker in Märwil in eine Hauswand und verletzte sich schwer. Er wurde durch die Rega ins Spital geflogen.

Drucken
Teilen
Durch den heftigen Aufprall stürzte ein Teil der Hauswand ein. (Bild: Kapo TG)

Durch den heftigen Aufprall stürzte ein Teil der Hauswand ein. (Bild: Kapo TG)

Gemäss den bisherigen Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau fuhr der 22-jährige Lenker mit seinem Auto gegen 2 Uhr auf der Hauptstrasse von Affeltrangen herkommend gegen Mettlen. Im Bereich des Bahnübergangs überquerte er aus noch ungeklärten Gründen die Gegenfahrbahn, fuhr im linksseitigen Wiesland einen Kandelaber um und prallte danach frontal in eine Hauswand.

Der Unfallverursacher verletzte sich gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Thurgau schwer und musste aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde durch den Rettungsdienst und einen Notarzt medizinisch versorgt und danach mit der Rega ins Spital geflogen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bischofszell wurde beim Lenker eine Blutprobe angeordnet. Insgesamt entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten.

Weil ein Teil der Hauswand einstürzte wurde ein Statiker aufgeboten. Dieser ordnete vorsorglich Sicherungsmassnahmen an. Am Unfallort standen Einsatzkräfte der Stützpunktfeuer Weinfelden und der Feuerwehr Affeltrangen-Lommis im Einsatz. Während der Unfallaufnahme blieb die Hauptstrasse gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Weinfelden unter 071-221-45-00 zu melden. (kapo/chs)

Aktuelle Nachrichten