Im Suff verunfallt

KRIESSERN. In der Nacht auf Sonntag hat sich ein Automobilist bei einem Selbstunfall Verletzungen zugezogen. Der angerichtete Sachschaden beträgt allerdings über 15'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen

Der 21-jährige, in der Region wohnhafte Automobilist war gegen 1.45 Uhr auf der Autobahn A13 unterwegs in Richtung St.Margrethen. Zwischen den Anschlusswerken Kriessern und Widnau schlief er offenbar ein. Sein Wagen geriet in der Folge rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach den Wildschutzzaun. Durch die Kollision drehte sich das Auto um die eigene Achse und kam schliesslich nach etwa 30 Metern zum Stillstand.

Beim Unfall zog sich der 21-jährige Lenker eher leichte Verletzungen zu. Die Rettungskräfte stellten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss gefahren war. Am Auto des 21-Jährigen, am Wildschutzzaun sowie an einer Wasserleitung entstand Sachschaden in der Höhe von über 15'000 Franken. (kapo/dwa)