Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Illustration: Patric Sandri

Illustration: Patric Sandri

Illustration: Patric Sandri

Die historisch gewachsene Konkurrenzsituation der kleinen Skiregion in Ehren – aber ein Berg, zwei Bahnen, zwei Tickets? Sieht so das Szenario im Obertoggenburg aus? Für 2018 ist das gemeinsame Winterticket der Bergbahnen Wildhaus und der Toggenburg Bergbahnen noch gerettet. Und 2019? Schwenken die Wildhauser Aktionäre auf das Übernahmeangebot aus Unterwasser ein? Davon ist nicht auszugehen. Die Lage ist so verkachelt, dass ein Konsens kaum mehr möglich scheint. Längst ist aus dem lokalpatriotisch motivierten Revierkampf ein Streit geworden, der Risse bis in die einzelnen Familien hinein verursacht. Innerhalb der Gemeinde haben sich Lager gebildet, die nicht mehr miteinander reden. Eine einfache Lösung gibt es nicht. Der Fall wird wohl gar zum Juristenfutter. Doch selbst, wenn sich die Wildhauser die Unterstützung des Kantons erstreiten: Zusammenarbeit sieht anders aus! (cz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.