HUNDWIL: In Zaun gefahren und überschlagen

Eine Junglenkerin hat in der Nacht auf Samstag in Hundwil mit ihrem Wagen einen Selbstunfall verursacht. Es entstand Sachschaden. Die 18-jährige Lenkerin blieb unverletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Junglenkerin blieb beim Selbstunfall unverletzt. (Bild: Kapo AR)

Die Junglenkerin blieb beim Selbstunfall unverletzt. (Bild: Kapo AR)

Sie war kurz nach vier Uhr von Hundwil in Richtung Waldstatt unterwegs. Ausgangs des Dorfes Hundwil geriet sie in einer leichten Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand und kollidierte mit dem angrenzenden Röhrenzaun, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden am Samstag mitteilte. Darauf wurde ihr Wagen zurück auf die Strasse geworfen, überschlug sich und blieb auf dem Dach auf der Gegenfahrbahn liegen.

Die junge Fahrzeuglenkerin blieb unverletzt und konnte ihr Fahrzeug selbstständig verlassen. Infolge Verdachts einer vorliegenden Fahrunfähigkeit wurde der Führerausweis eingezogen. Am Personenwagen und am Röhrenzaun entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. (sda)