Hund vergiftet

NIEDERTEUFEN. Ein Hund ist an vergiftetem Tierfutter gestorben. Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mahnt Hundehalter zur Vorsicht.

Drucken
Teilen

Am Samstag musste ein Hundehalter nach einem Spaziergang mit seinem Cocker-Spaniel auf der Blattenstrasse den Tierarzt aufsuchen. Wie die Ausserrhoder Kantonspolizei mitteilt, ist der Hund in der Zwischenzeit verstorben. Nach heutigem Erkenntnisstand ist davon auszugehen, dass der Hund durch den Verzehr von manipulierten Ködern vergiftet worden ist. Die Ermittlungen sind im Gange.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Teufen unter 071-335-09-09 entgegen. (kapo/maw)

Aktuelle Nachrichten