Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HOCHWASSER: Land unter am Untersee

Trotz des Hochwassers geraten die Menschen am Untersee nicht in Panik. Jenes von 1999 war bedeutend schlimmer, sagen sie. Feuerwehren und Behörden sind in Bereitschaft. Das Spektakel des überlaufenden Sees lockt etliche Schaulustige an die Ufer.
Julia Nehmiz/Aurelia Winter
In Steinach liegen Sandsäcke als Hochwasserschutz bereit. (Bild: Urs Bucher (Urs Bucher))

In Steinach liegen Sandsäcke als Hochwasserschutz bereit. (Bild: Urs Bucher (Urs Bucher))

Parkplatz, Schiffsanlegestelle, Bänke und Spazierwege sind geflutet. In Ermatingen am Untersee steigt der Bodensee auch am Samstag weiter über die Ufer. Ein Steg aus rohen Holzplanken führt zur improvisierten Anlegestelle. Einige Dutzend Passagiere verlassen das Schiff, schieben Velos oder Kinderwagen über die schwankenden Bretter, bleiben stehen, zücken Handys und Kameras für ein Erinnerungsfoto. Unter ihnen gluckst leise der übergrosse See. Die Besatzung des Ausflugsschiffes Arenenberg ist trotz Hochwasser guten Mutes. «Kein Problem in Ermatingen», heisst es. Konstanz und Kreuzlingen können seit Samstag früh nicht mehr angefahren werden, doch die Passagiere hätten den veränderten Fahrplan ohne zu murren aufgenommen, sagt Kapitän Daniel Jäger.

Auch der Leiter des Bauamts Ermatingen ist guter Dinge. Hans Seger kontrolliert den Pegelstand, am Samstagnachmittag ist er bei 396,81 Meter über Meer. «Ein paar Zentimeter kommt er schon noch höher, vielleicht erreicht er noch 397 Meter», sagt Seger. Das sei aber nicht kritisch. Nur in wenigen Häusern drücke es Wasser in die Keller. «Das passiert, wenn es einen Schacht im Keller gibt oder weil das alte Mauerwerk nicht mehr völlig dicht ist.»

Sandsäcke stehen bereit

Die Feuerwehr sei in Bereitschaft, Sandsäcke stünden bereit, sagt Seger. Ein paar wurden schon am Ufer plaziert, damit bei Wellenschlag die Strasse nicht überschwemmt wird. Die Strasse zur Anlegestelle ist gesperrt, auf dem Parkplatz ist Parkverbot – nicht wegen des Hochwassers, sondern wegen der Gaffer. «Es kommen viele Schaulustige, gestern sind mir welche fast über den Fuss gefahren, als ich den Steg aufgebaut habe», sagt ein Mitarbeiter.

Schaulustige sind auch am Samstag viele da: So ein Hochwasser sieht man schliesslich nicht alle Tage. Einige Kinder geniessen das neue «Planschbecken», ein Ruderboot kann bis zu einer Bank paddeln, Hunde tollen durchs Wasser. «Das ist schon schön, aber nur, wenn man sein Haus nicht direkt am Ufer hat», meint ein älteres Ehepaar.

Peter Bommer hat sein gepachtetes Anwesen am See. Das «Restaurant zum Schiff» steht in Berlingen am Hafen – und der ist mittlerweile unter Wasser. Der See schwappt gegen die Restaurant-Terrasse. «Das Hochwasser 1999 war viel schlimmer, damals schwammen Schwäne durchs Restaurant», sagt Bommer. Das Haus gehört der Gemeinde, sie hat nun vor den Eingängen kleine Mauern errichten lassen. «Der Pegel wird noch ein wenig weiter steigen. Dann erfüllen die Mauern und der Holzsteg ihren Zweck.»

Volle Schächte

Auf der Berlinger Hauptstrasse wuchten Mitarbeiter vom Tiefbauamt Schutzwände in die Halterungen. Die Abflussschächte überlaufen fast. Wenn der See die prognostizierten zehn Zentimeter ansteigt, steht das Wasser fünf Zentimeter hoch auf der Strasse. «Die Wände dienen als Spritzschutz für Passanten und Häuser», sagt ein Mitarbeiter des Tiefbauamtes. Die Bodensee-Anrainer, sie sind gut vorbereitet.

Gesperrter Spielplatz in der Steinacher Bucht, im Hintergrund Arbon. (Bild: Urs Bucher (Urs Bucher))

Gesperrter Spielplatz in der Steinacher Bucht, im Hintergrund Arbon. (Bild: Urs Bucher (Urs Bucher))

Die Schiffsanlegestelle in Ermatingen am Untersee wurde überschwemmt – und ist ein beliebtes Ziel für Schaulustige. (Bild: Andrea Stalder (Andrea Stalder))

Die Schiffsanlegestelle in Ermatingen am Untersee wurde überschwemmt – und ist ein beliebtes Ziel für Schaulustige. (Bild: Andrea Stalder (Andrea Stalder))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.