Hobbykapitän übersieht Damm

Eine Zwölf-Meter-Yacht prallte am Wochenende bei Hard gegen den Rheindamm. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Boot mit dem Damm kollidiert.

Merken
Drucken
Teilen
Die Yacht blieb auf dem Rheindamm liegen. (Bild: Seepolizei Hard)

Die Yacht blieb auf dem Rheindamm liegen. (Bild: Seepolizei Hard)

HARD. Zwei Fischer entdeckten am Sonntagmorgen ein Motorboot auf dem Rheindamm. Aufgrund des Kennzeichens des Boots war der verschwundene Eigentümer schnell ermittelt. Als ihn die Polizei zu kontaktieren versuchte, war er allerdings nicht aufzufinden. Erst am Sonntagabend meldete sich der Gesuchte bei der Seepolizei in Hard.

Immer wieder ereignen sich Kollisionen mit dem Rheindamm. Vielfach sind die Lenker der Boote alkoholisiert oder sie haben keine ausreichende Ortskenntnis. Besonders bei hohem Wasserstand des Sees sind die weit in den See vorgestreckten Rheindämme leicht zu übersehen. (gg)