Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hisham Maizar: Ostschweizer "Sprachrohr des Islam" gestorben

ST.GALLEN. Hisham Maizar, Präsident der Föderation islamischer Dachorganisationen Schweiz (Fids), ist am Donnerstag verstorben. "Mit tiefster Traurigkeit müssen wir mitteilen, dass Hisham Maizar heute Vormittag im Alter von 73 Jahren von uns gegangen ist", schreibt die FIDS auf ihrer Homepage.
Hisham Maizar posiert 2014 in der islamischen Gemeinschaft El-Hidaje in St.Gallen-Winkeln. (Bild: Urs Jaudas/Archiv)

Hisham Maizar posiert 2014 in der islamischen Gemeinschaft El-Hidaje in St.Gallen-Winkeln. (Bild: Urs Jaudas/Archiv)

Hisham Maizar, geboren in Jerusalem, war Schweizer mit palästinensischer Herkunft. Der pensionierte Arzt präsidierte die Föderation Islamischer Dachorganisationen der Schweiz, der rund 150 Islam-Zentren angehören.

Daneben stand Maizar auch dem Schweizerischen Rat der Religionen vor, der sich für ein Zusammenleben in Frieden und Freiheit und für Integration einsetzt. Maizar pflegte guten Kontakt zu den Schweizer Kirchen

Maizar verliess seine Heimat nach dem Sechstagekrieg 1967. Nach einem abgebrochenen Slawistikstudium in Sarajevo und einem Medizinstudium in Deutschland arbeitete er als Arzt in Chur. 1980 Übernahm er eine Arztpraxis in Roggwil TG, die er bis zu seiner Pensionierung Ende 2010 führte.

1982 liess er sich in Berg SG einbürgern. Der Muslim Maizar war verheiratet mit einer Katholikin aus dem Zillertal; seine Frau verstarb 2000. Maizar hat drei erwachsene Kinder. Er wohnte in St.Gallen. (sda)

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 15. Mai 2015.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.