HERISAU: Auffahrunfall in Herisau

Am Donnerstagabend sind in Herisau drei Personen bei einem Auffahrunfall verletzt worden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren 1000 Franken.

Drucken
Teilen
Mehrere 1000 Franken Sachschaden entstanden nach einem Auffahrunfall in Herisau. (Bild: KAPO AR)

Mehrere 1000 Franken Sachschaden entstanden nach einem Auffahrunfall in Herisau. (Bild: KAPO AR)

HERISAU. Eine Autofahrerin fuhr um 18.30 Uhr auf der Alpsteinstrasse in Herisau und wollte in Richtung Wilenhalden abbiegen. Wegen der Verkehrssituation musste sie ihr Auto anhalten. Ein Autofahrer, der hinter der Frau fuhr, hielt darauf ebenfalls an. Ein 30-jähriger Autofahrer war in Richtung Waldstatt unterwegs und bemerkte die haltenden Autos zu spät. Er stiess gegen das Heck eines vor ihm stehenden Fahrzeugs, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt. Durch die Wucht der Kollision wurde das Auto vor ihm nach vorne geschoben und prallte in das Heck des abbiegenden Autos.

Durch die Kollision wurde eine Autofahrerin und ein siebenjähriges Kind, das im Auto mitfuhr, verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht ein beteiligter Autofahrer hatte ebenfalls Verletzungen im Nackenbereich, er suchte selbständig einen Arzt auf. (kapo/jor)