HERISAU: Auf Gegenfahrbahn und gegen Lastwagen gefahren

Am Donnerstagnachmittag ist ein 63-Jähriger auf der Industriestrasse in Herisau mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn gelangt und mit einem Lastwagen kollidiert. Mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung musste er ins Spital, der Fahrausweis wurde ihm abgenommen.

Drucken
Teilen
Während der Unfallaufnahme musste die Industriestrasse gesperrt werden. (Bild: Kapo)

Während der Unfallaufnahme musste die Industriestrasse gesperrt werden. (Bild: Kapo)

Der Unfallverursacher war um 15.30 Uhr auf der Industriestrasse unterwegs in Richtung Umfahrungsstrasse. Dabei geriet er über die Sicherheitslinie und auf die Gegenfahrbahn, wo er seitlich gegen einen entgegenkommenden Lastwagen prallte. Ein weiteres Auto konnte dem Auto des 63-Jährigen ausweichen.

Weil die Polizei Anzeichen für ein medizinisches Problem beim Unfallzeitpunkt sah und der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung bestand, musste der Mann ins Spital. Zudem wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Fahrausweis wurde eingezogen, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei mitteilt.

Am Auto des Unfallverursachers entstand Totalschaden, der Sachschaden am Lastwagen beträgt mehrere Tausend Franken. Die Strasse musste gesperrt werden. (kapo/jw)