HENAU: Unfall sorgt für langen Stau

Ein Stau von zehn Kilometern Länge war die Folge eines Verkehrsunfalls auf der Autobahn A1 in der Region Wil. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

Manch einer brauchte am Freitagabend viel Nerven auf dem Weg ins Wochenende. Auslöser war ein Unfall zweier Autos auf der Autobahn A1, Fahrtrichtung Zürich, rund einen Kilometer vor der Raststätte Thurau. "Es wurde niemand verletzt", sagte Hanspeter Krüsi von der Kantonspolizei St.Gallen.

Der Zwischenfall ereignete sich um 16.35 Uhr. Die rechte Fahrspur musste gesperrt werden, die linke ist laut dem Polizeisprecher offen geblieben. Trotzdem war der Zeitverlust gross. Auf Radio FM1 wurde ein Stau von zehn Kilometern Länge und ein Zeitverlust von einer Stunde vermeldet. Auch auf den umliegenden Strassen der Region Uzwil und Zuzwil staute sich der Verkehr. Laut Krüsi war die Autobahn A1 ab 17.50 Uhr wieder normal befahrbar. (sdu)