Heimweh-Sänger

Schluneggers Heimweh ist ein Projekt-Männerchor. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die schönsten Stimmen der Schweiz zu vereinen. Eine bunte Mischung aus elf Männerstimmen haben sich für das Album, das kürzlich aufgenommen wurde, zusammengeschlossen.

Merken
Drucken
Teilen

Schluneggers Heimweh ist ein Projekt-Männerchor. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die schönsten Stimmen der Schweiz zu vereinen. Eine bunte Mischung aus elf Männerstimmen haben sich für das Album, das kürzlich aufgenommen wurde, zusammengeschlossen. In nur vier Wochen hat die Platte Goldstatus erreicht, das heisst, es wurden über 10 000 Tonträger verkauft. Mittendrin zwischen Popsängern, Tenören, tiefen Bässen und Jodelstimmen steht auch der Appenzeller Frowin Neff (40), der mit seinem Bergwaldchörli oder dem Quartett waschächt seit Jahren zu den erfolgreichsten Volksmusikern des Landes zählt. Gegenüber der Zeitschrift «Land & Musig» sagte Neff, dass er zufällig zu diesem Chor gestossen sei und auf dem Weg zur kürzlichen Gold-Auszeichnung für 10 000 verkaufte Tonträger viele neue Erfahrungen habe sammeln dürfen. Jeder Sänger erhielt seinen individuellen musikalischen Auftrag auf elektronischem Wege und setzte diesen dann bei einem persönlichen Aufnahmetermin im Studio um. (ure)