HEILIGKREUZ: Ein Schwerverletzter und Zehntausende Franken Schaden

Am Montag um 6.50 Uhr ist ein 56-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A3 zwischen Sargans und Flums verunfallt. Als Folge davon ereigneten sich Kollisionen mit zwei weiteren Autos. Dabei wurde der 56-Jährige schwer verletzt.

Merken
Drucken
Teilen

Der 56-jährige Mann fuhr auf der Autobahn A3 von Sargans Richtung Flums, wie die St.Galler Kantonspolizei schreibt. Auf der Höhe Tiergarten wollte er die Fahrspur wechseln. Dabei geriet sein Wagen ins Schleudern. Das Fahrzeug prallte in die Mittelleitplanke und schleuderte anschliessend über die ganze Fahrbahn in die Randleitplanke, bevor es erneut auf die Fahrbahn geriet und dort den Wagen einer korrekt auf dem Überholstreifen fahrenden 27-jährigen Autofahrerin streifte. Der Wagen der Frau streifte in der Folge die Mittelleitplanke und blieb auf dem Überholstreifen stehen.

Das Auto des 56-Jährigen seinerseits kam quer zur Fahrtrichtung auf dem Normalstreifen zum Stillstand. Ein nachfolgender 52-jähriger Autofahrer bemerkte das querstehende Auto des 56-Jährigen, konnte aber trotz einer Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern. Der 56-Jährige musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Die anderen beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

An allen drei Autos entstand Totalschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken. Zudem gab es an der Strassenanlage Schäden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Autobahn A3 zwischen Sargans und Flums über einen Zeitraum von zweieinhalb Stunden gesperrt. (kapo/dwa)