Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Heerbrugg, Widnau und Rüthi: 15 Einbrüche an einem Wochenende

Zwischen Freitagabend und Montagmorgen sind Unbekannte in mindestens 15 Geschäftsliegenschaften eingebrochen oder versuchten dies zumindest. Derzeit prüft die Kantonspolizei St.Gallen, ob zwischen den Fällen ein Zusammenhang besteht.
Der oder die Täter verschafften sich den Zugang meist durch Türen oder Fenster. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 15 Liegenschaften betroffen. (Symbolbild: Kapo SG)

Der oder die Täter verschafften sich den Zugang meist durch Türen oder Fenster. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 15 Liegenschaften betroffen. (Symbolbild: Kapo SG)

(kapo/ibi) Am Montagmorgen gingen vermehrt Einbruchmeldungen bei der Kantonspolizei St.Gallen ein, da diese erst nach dem Wochenende entdeckt wurden. Der oder die Täter hatten es hauptsächlich auf Geschäftsräume abgesehen. In Heerbrugg wurde in sechs, in Widnau in sieben und in Rüthi in zwei Geschäftsräume eingebrochen, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei St.Gallen. Teilweise blieb es auch bei versuchtem Einbruch.

Der oder die Unbekannten verschafften sich meist durch Türen oder Fenster Zugang zu den Innenräumen und verursachten damit Sachschaden. Die Kantonspolizei ist derzeit an der Spurensicherung und nimmt die notwendigen Abklärungen vor. Ob noch weitere Tatbestände hinzukommen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Auch zum Deliktsgut kann derzeit nicht viel gesagt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Bislang ist bekannt, dass Bargeld gestohlen und an der Industriestrasse in Rüthi ein Lieferwagen entwendet wurde.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.