Hausbewohner verletzt sich bei Flucht vor Brand

ROMANSHORN. Am Montagabend ist in einem Einfamilienhaus in Romanshorn ein Brand ausgebrochen. Eine Person wurde leicht verletzt. Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, bemerkte der Bewohner des Hauses kurz nach 23 Uhr dichten Rauch im Untergeschoss und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale.

Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Am Montagabend ist in einem Einfamilienhaus in Romanshorn ein Brand ausgebrochen. Eine Person wurde leicht verletzt. Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, bemerkte der Bewohner des Hauses kurz nach 23 Uhr dichten Rauch im Untergeschoss und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Die Feuerwehr Romanshorn brachte die starke Rauchentwicklung im Bereich des Boilers schnell unter Kontrolle. Der Bewohner hatte sich selbst ins Freie retten können und wurde dabei leicht verletzt. Am Gebäude entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Brandursache ist unklar. Der Brandermittlungsdienst und ein Elektrosachverständiger haben die Untersuchungen aufgenommen. (pag)