Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Glosse

Hauptwil ist immer voraus

ResTZucker: Dank dem Erfindergeist des Hauptwiler Gemeindepräsidenten können Thurgauer Gemeinden wohl bald Hunderte Stellen abbauen.
David Angst
David Angst, Chefredaktor Thurgauer Zeitung.

David Angst, Chefredaktor Thurgauer Zeitung.

Unter dem Titel «Frühes Unternehmertum in Hauptwil» hat der Historische Verein Thurgau vor zwei Wochen ein Buch herausgegeben. Es zeugt vom prägenden Einfluss der Hauptwiler Familie Gonzenbach auf die Entwicklung der Textilindustrie in der Nordostschweiz. Hauptwil war seiner Zeit schon immer zwei Schritte voraus. Der heutige Gemeindepräsident, Matthias Gehring, knüpft an diese Tradition an, zum Beispiel als Erfinder des Glacé-Roboters «Marvelboy». Und neulich präsentierte Gehring an der Wega-Sonderschau «Smarter Thurgau» den digitalen Gemeindemitarbeiter «Cruzr». Dank diesem sprechenden Roboter können Thurgauer Gemeinden wohl bald Hunderte von Stellen abbauen, sehr zur Freude der Steuerzahler.

Auch bei der Abfallentsorgung ist Hauptwil führend. Als erste Gemeinde im Kanton hat es flächendeckend auf Unterflurcontainer umgestellt. Wobei «flächendeckend» nicht ganz stimmt. In den Weiler Freihirten kommt die Kehrichtabfuhr zwar nicht mehr, einen Container hat es dort aber auch nicht gegeben. Und deshalb gingen jüngst Bilder eines Protestmarsches um die Welt. Sie zeigten zwei Bewohner von Freihirten, wie sie mit weissen Abfallsäcken auf dem Buckel zum rund 800 Meter entfernten Unterflurcontainer marschierten.

Der Gemeindepräsident ist leicht perplex. «Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist gross», sagte er noch im August. Aber wer ihn kennt, weiss, dass das für ihn kein Problem ist, sondern eine Challenge. «Wer Probleme hat, den Abfallsack zu entsorgen, kann sich bei der Gemeinde melden. Wir finden sicher eine Lösung», verspricht er. Wahrscheinlich tüftelt er insgeheim bereits an einem Roboter, der in den Wohnquartieren die Abfallsäcke einsammelt und diese zum nächsten Unterflurcontainer trägt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.