Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hang hinab gestürzt und schwer verletzt

OBERRIET. Ein Autofahrer ist auf der Talfahrt von Kobelwald Richtung Oberriet bei einem Selbstunfall einen steilen Hang hinab gestürzt und hat sich schwer verletzt. Der 68-Jährige prallte am Freitagabend mit seinem Auto auf der Bergstrasse in eine Leitplanke.

OBERRIET. Ein Autofahrer ist auf der Talfahrt von Kobelwald Richtung Oberriet bei einem Selbstunfall einen steilen Hang hinab gestürzt und hat sich schwer verletzt. Der 68-Jährige prallte am Freitagabend mit seinem Auto auf der Bergstrasse in eine Leitplanke. Durch die Wucht flog das Fahrzeug über den Strassenrand und schlitterte ein sehr steiles Wiesenbord hinunter. Am Waldrand prallte das Auto in Bäume, welche teilweise umgeschlagen wurden.

Der nicht angegurtete Lenker verletzte sich schwer, er musste noch vor Ort von Teams des Rettungsdienstes, der Rega und einem Notarzt notversorgt werden, bevor er in ein Spital geflogen wurde. Die Feuerwehr musste den Verletzten mit Seilwinden und einer Rettungsbahre bergen. Ebenso schwierig gestaltete sich die Fahrzeugbergung.

Die Unfallursache wird zurzeit abgeklärt. Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, werden für den Unfall vor allem medizinische Gründe vermutet. (lsf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.