Hai soll vor Gefahren im Rhein schützen

Die Kantonspolizei Thurgau, die Schaffhauser Polizei und die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft haben eine Präventionskampagne geschaltet.

Drucken
Teilen
Der Hai als Hingucker. (Bild: Kapo TG)

Der Hai als Hingucker. (Bild: Kapo TG)

Die Kantonspolizei Thurgau, die Schaffhauser Polizei und die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft haben eine Präventionskampagne geschaltet. Diese trägt den Namen «Keine Haie im Rhein» – Haie gibt es im Rhein zwar keine, aber die Veranstalter wollen mit dem Slogan Bootfahrer und Schwimmer auf die Gefahren im Gewässer hinweisen.

Insbesondere Fahrwasserzeichen und Brückenpfeiler sind Gründe für Unfälle. Auch Kursschiffe verursachen Schaden und fordern teilweise Todesopfer. Fehlverhalten wie zu langes Schwimmen in kalten Gewässern kann zudem zu gesundheitlichen Schäden führen. Die Kampagne hält sechs Leitlinien fest, die Schwimmer und Schifffahrer schützen sollen.

Die Organisatoren schalten die Botschaft auf Plakaten, die ein Symbolbild des Hais zeigen. Die Plakate sind an Einstiegsstellen des Flusses oder gut sichtbar in der Nähe des Gewässers angebracht. Die Kantonspolizei Thurgau und die Schaffhauser Polizei sind zusätzlich auf dem Fluss präsent, achten auf angemessenes Verhalten und greifen ein, falls sich ein Unfall ereignen sollte. (tva)

Weitere Informationen unter www.flussregeln.ch

Aktuelle Nachrichten