Gutscheineà discrétion

Übertrieben zu behaupten, das Gutscheinheft der Olma würde aus allen Nähten platzen. Doch selbst die 23 beteiligten Aussteller alle abzuklappern, wäre sehr aufwendig. Bei Zügers Frischkäse wird das Präsent, ein Kugelschreiber und ein Malbüchlein, in eine Plastiktasche gelegt.

Fredi Kurth
Drucken
Teilen

Übertrieben zu behaupten, das Gutscheinheft der Olma würde aus allen Nähten platzen. Doch selbst die 23 beteiligten Aussteller alle abzuklappern, wäre sehr aufwendig. Bei Zügers Frischkäse wird das Präsent, ein Kugelschreiber und ein Malbüchlein, in eine Plastiktasche gelegt. Darin hat es Platz genug für weitere Errungenschaften, so für einen Milchdrink und zwei Joghurts von Emmi für total

1 Franken. Mit dem Heftli in der Hand gierig auf Schnäppchenjagd, macht sich das gut? Blick nach links, Blick nach rechts – an den betreffenden Ständen wedeln noch andere mit dem Bon. Den Hunger bekämpft, wer in der Metzger-Stube den Znüni oder Vesper zum Sonderpreis von je 5 Franken verspeist. Den Durst löscht Feldschlössli mit einem Bügel-Bier für 4 statt 5 Franken. Für 1 Glas Bleu nuit gratis bei Cave Cidis ist der Tag für einen Journalisten noch zu wenig fortgeschritten.

Nicht alle Gutscheine werden gleich häufig verwendet: Naef bietet die Analyse zu einer Bodenheizung-Sanierung für 295 statt 395 Franken an. – doch satt dieser Rabatt.

Aktuelle Nachrichten