Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gutscheine fürs Gewissen

Scharfgezeichnet
Tobias Hänni

St. Gallen ist eine äusserst grosszügige Stadt. Jeder Bewohner, der ein Internet-Abo auf dem städtischen Glasfasernetz abschliesst, erhält einen Einkaufsgutschein von bis zu 100 Franken für den lokalen Detailhandel. Mit der Werbeaktion will die Stadt, die sich das flächendeckende Glasfasernetz rund 80 Millionen Franken kosten lässt, möglichst vielen Stadtbewohnern einen modernen Internetzugang schmackhaft machen. Und gleichzeitig das lokale Gewerbe unterstützen.

Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Da haben die Stadtwerke fürs Verlegen der Glasfaserkabel über Jahre Strassen und Gassen aufgerissen und dabei den angrenzenden Ladenbesitzern das Leben schwergemacht. Und wofür? Damit sich die Leute noch schneller und bequemer durch die Auswahl der unzähligen Online-Shops klicken können.Die städtische Verwaltung plagt deswegen das schlechte Gewissen. Die Gutscheine sollen es beruhigen.

Tobias Hänni

tobias.haenni@ostschweiz-am-sonntag.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.