Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Güntzel & Gever, grundsätzlich

Ratssplitter

Wie andere langjährige Ratsmitglieder wunderte sich gestern Karl Güntzel (SVP) über die vielen Wortmeldungen zu Berichten, die üblicherweise kommentarlos durchgewunken werden. Die Diskussion des Berichts der Rechtspflegekommission nahm er als Steilpass in eigener Sache dankbar an: Güntzel betonte die Bedeutung der Laienrichter und erwähnte die Nichtwahl eines Kandidaten, der ihm «selber gut bekannt» sei. Tatsächlich kann Güntzel, dem der Rat im Februar den Sitz im Verwaltungsgericht verweigerte, nun weiter politisch tätig bleiben. Jedenfalls bis 2020, wie er meinte. Wenn dann die aus seiner Fraktion geforderte Amtszeitbeschränkung komme, könne er mit 73 Jahren «ja nochmals fürs Gericht kandidieren». (mel)

Grundsätzlich ist es erlaubt, an den Aussagen der Regierung zu zweifeln. Das tat Max Lemmenmeier: «Wenn die Regierung davon spricht, dass es grundsätzlich gut läuft, heisst es in der Regel das Gegenteil.» Regierungsrat Beni Würth lehrte den SP-Kantonsrat die korrekte Lesart: Es laufe wirklich gut. Grundsätzlich gilt: Spricht die Regierung, gibt es keine Ausnahmen. (rw)

Gever. Kommt Ihnen das auch irgendwie bekannt vor? Aus der Werbung, nicht wahr? «Friesisch-herb», ein Mann mit Bierflascheam Nordseestrand. Herrlich, so eine Erfrischung, vor allem an einem stickigen Montagnachmittag. Oha, Moment, das Bier heisst Jever! Und Gever ist zwar ebenfalls eine herbe Sache, aber völlig trocken – die neue (unbestrittene, aber gern diskutierte) Informatiklösung für die Kantonsverwaltung. Träume sind Schäume, auch im Parlament. Und es perlt höchstens der Schweiss. (av)

Von wegen Schwitzen: Die Gesetze zur Kulturförderung und zum Kulturerbe wurden in zweiter Lesung ohne Diskussionen gutgeheissen. Doch die SVP lehnt bekanntlich das Kulturförderungsgesetz ab. Kulturfreunde sollten drum aufpassen: Seit Fischereizentrum und Klanghaus wissen wir, dass am Ende nur die Schlussabstimmung zählt. (mel)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.