Grüne sagen Ja zu Energiesteuer

Die Grüne Partei des Kantons St. Gallen hat ihre Parolen für die Abstimmung vom 8. März gefasst. Sie empfiehlt die Energiebesteuerungs-Initiative zur Annahme. Diese ziele in die richtige Richtung, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. «Nicht erneuerbare Energien sollen verteuert werden.

Drucken
Teilen

Die Grüne Partei des Kantons St. Gallen hat ihre Parolen für die Abstimmung vom 8. März gefasst. Sie empfiehlt die Energiebesteuerungs-Initiative zur Annahme. Diese ziele in die richtige Richtung, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. «Nicht erneuerbare Energien sollen verteuert werden. Der Übernutzung endlicher Energiequellen ist entgegenzuwirken.»

Zur CVP-Initiative haben die Grünen Stimmfreigabe beschlossen. «Dem verkündeten Anliegen der CVP, Familien zu entlasten, würden wir gerne zustimmen», schreibt die Partei. Jedoch sei die Gefahr gross, dass die «Entlastung» den wirklich bedürftigen Familien mehr schaden als nützen werde. Die aus der Initiative resultierenden Steuerausfälle würden wohl durch schrumpfende öffentliche Unterstützung gerade der sozial Schwächsten gedeckt. (red.)

Aktuelle Nachrichten