Grossbrand in Mels: Hunderttausende Franken Schaden und ein verletzter Hund – Eltern und vier Kinder kommen mit dem Schrecken davon

Am späten Samstagabend ist in Schwendi im Weisstannental ein Einfamilienhaus mit angebauter Scheune in Brand geraten. Die sechsköpfige Familie trug keine Verletzungen davon. Ein Hund musste zum Tierarzt gebracht werden.

Drucken
Teilen

(kapo/dwa) Grosseinsatz für die Feuerwehr Pizol mit rund 50 Angehörigen in der Nacht von Samstag auf Sonntag: Kurz vor Mitternacht ging die Meldung ein, wonach in Schwendi im Weisstannental (Gemeinde Mels) ein Brand in einem Einfamilienhaus mit angebauter Scheune ausgebrochen sei. Laut Markus Rutz, Mediensprecher der St.Galler Kantonspolizei, geriet das Haus in Vollbrand.

Im Haus befand sich zum Brandzeitpunkt eine sechsköpfige Familie. Die Eltern sowie die vier Kinder blieben unverletzt. Ein Hund hingegen musste mit Brandverletzungen zum Tierarzt gebracht werden, wie Markus Rutz sagt.

9 Bilder

Bild: Kapo SG

Beim Brand entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken, das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Weshalb das Feuer ausgebrochen ist, wird jetzt untersucht.