Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Situation am Bahnhof hat sich beruhigt +++ Grossandrang wegen Open Air am Bahnhof St.Gallen +++ Chaos beim Bändel-Umtausch

Am St.Galler Open-Air ist die Infrastruktur am Samstagnachmittag ins Stocken gekommen. Am Bahnhof lief der Bändeltausch harzig, die Schlange zog sich zeitweise bis in die Mitte der Bahnhofsunterführung. Am Abend hat sich die Lage entspannt, die Warteschlangen wurden wieder kleiner.
Luca Ghiselli/Andri Rostetter
Warteschlange am Bahnhof am Samstag um 14 Uhr. (Bild: Luca Ghiselli)

Warteschlange am Bahnhof am Samstag um 14 Uhr. (Bild: Luca Ghiselli)

Das heisse Sommerwetter lockt offenbar Tausende Kurzentschlossene ins Sittertobel. Der Hauptbahnhof St.Gallen ist seit dem Mittag mit Hunderten von Festivalbesuchern bevölkert. Grund sind offenbar Probleme beim Bändeltausch. Einzelne Besucherinnen und Besucher berichten von bis zu drei Stunden Wartezeit in der Bruthitze.

Die Warteschlange erstreckte sich kurz nach 14 Uhr zeitweise über rund 150 Meter. Besucher berichten von Personalengpässen bei den Umtausch-Stationen. Unproblematisch ist die Situation im Breitfeld. Dort gibt es derzeit keinen Andrang.

(Bild: ghi)

(Bild: ghi)

Nora Fuchs, Medienchefin des Open Air St.Gallen, sagt auf Anfrage, der Welcome Desk am Bahnhof Nord sei gegen 14 Uhr förmlich überrannt worden. Man habe überdurchschnittlich viele Zweitagespässe verkauft, zudem seien alle gleichzeitig angereist. Nora Fuchs sagt:

«So eine Situation haben wir noch nie erlebt.»

Die Ärzte (Bild: Michel Canonica)Die Ärzte (Bild: Michel Canonica)
Publikum beim Auftritt der Ärzte (Bild: Michel Canonica)Publikum beim Auftritt der Ärzte (Bild: Michel Canonica)
Die Ärzte (Bild: Michel Canonica)Die Ärzte (Bild: Michel Canonica)
Publikum beim Auftritt der Ärzte (Bild: Michel Canonica)Publikum beim Auftritt der Ärzte (Bild: Michel Canonica)
Die Ärzte (Bild: Michel Canonica)Die Ärzte (Bild: Michel Canonica)
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)Pale Waves auf der Sternenbühne (Bild: Michel Canonica)
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
Bild: Michel CanonicaBild: Michel Canonica
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)(Bild: Adriana Ortiz Cardozo)
Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)
Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)
Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)
Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)
Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)
Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)
Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)Auftritt von Royal Republic (Bild: Michel Canonica)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Michel Canonica)(Bild: Michel Canonica)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
(Bild: Benjamin Manser)(Bild: Benjamin Manser)
80 Bilder

Wasser und Schatten sind das kostbarste Gut im Sittertobel

«Deshalb hat sich die Schlange zwischenzeitlich bis in die Mitte der Bahnhofsunterführung gezogen.» Danach habe man aber reagiert und sämtliche Schalter am Welcome Desk geöffnet. Jene, die am längsten anstehen mussten, sind laut Fuchs knapp eine Stunde in der Schlange gestanden. Die Veranstalter haben in der Folge Wasser verteilt. Inzwischen hat sich die Lage etwas beruhigt. Fuchs sagt:

«Wir entschuldigen uns bei allen, die so lange anstehen mussten.»

Die Fahrmöglichkeiten runter zum Festival sind auch für VIPs eine Tortour. Eine Festivalbesucherin erzählt folgendes: «Wir mussten schon 45 Minuten auf den VIP-Shuttle warten - ohne etwas zu trinken. Also so fühl ich mich nicht mehr wirklich wie ein VIP.»

(Bild: rar)

(Bild: rar)

Wegen der tiefen Vorverkaufszahlen hatte die Festivalleitung beschlossen, den Westeingang in Abtwil zu schliessen. Besucherinnen und Besucher haben in diesem Jahr deshalb nur noch über den Haupteingang von Osten her Zutritt zum Festivalgelände. Der Westeingang verursachte jeweils Infrastrukturkosten von rund 200'000 Franken.

Lage hat sich beruhigt

Am Abend hat sich die Situation gebessert. Die Warteschlangen wurden wieder kleiner:

(Bild: ar)

(Bild: ar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.