Graubünden lässt Outlet-Center verschnaufen

LANDQUART. Die Läden des Shoppingdorfs Designer Outlet Landquart neben der A13 können den Sonntagsverkauf bis Ende August weiterführen. Das Bündner kantonale Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Kiga) hat die entsprechende Bewilligung für ein halbes Jahr erteilt.

Drucken
Teilen

LANDQUART. Die Läden des Shoppingdorfs Designer Outlet Landquart neben der A13 können den Sonntagsverkauf bis Ende August weiterführen. Das Bündner kantonale Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Kiga) hat die entsprechende Bewilligung für ein halbes Jahr erteilt.

Centerleiter Claudio Poltera ist erfreut über diesen Entscheid, heisst es in der gestrigen Mitteilung des Designer Outlet Landquart. Nun würden mittel- und längerfristige Optionen geprüft.

Zeit, Situation zu beurteilen

Das Bundesgericht hatte den Sonntagsverkauf letzte Woche für bewilligungspflichtig erklärt und damit der Gewerkschaft Unia recht gegeben. Die Richter in Lausanne erklärten, Landquart liege nicht in einem touristischen Gebiet, weshalb für die Sonntagsarbeit eine Bewilligung nötig sei.

Paul Schwendener, Chef des Bündner Kiga, sagte auf Anfrage, die Bewilligung für den Sonntagsverkauf während der nächsten sechs Monate sei ausgestellt worden, um sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern Zeit zu geben, die neue Situation zu beurteilen und personelle sowie organisatorische Dispositionen zu treffen.

30 Prozent des Umsatzes

Der Sonntag ist für das Shoppingdorf enorm wichtig. Nach Angaben der Medienstelle des Designer Outlet Landquart werden an diesem Tag 30 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet. In den rund 70 Shops arbeiten etwa 400 Personen. (sda)

Aktuelle Nachrichten