GOSSAU: Ohne Führerschein beide Leitplanken touchiert

Am Montag hat ein 32-Jähriger auf der Autobahn A1 zwischen Winkeln und Gossau einen Selbstunfall verursacht. Den Führerschein hatte er bereits früher abgeben müssen.

Drucken
Teilen
Der Wagen prallte erst gegen die rechte, dann gegen die linke Leitplanke. (Bild: KAPO)

Der Wagen prallte erst gegen die rechte, dann gegen die linke Leitplanke. (Bild: KAPO)

Der Mann war um 21.50 Uhr unterwegs in Fahrtrichtung Gossau. Gemäss eigenen Angaben bediente der 32-Jährige während der Fahrt das Multimediasystem oder sein Mobiltelefon, als er auf der Höhe Rastplatz Wildhus Nord mit seinem Auto auf den Pannenstreifen geriet und die Leitplanke streifte, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Daraufhin lenkte er nach links, worauf das Auto beide Fahrstreifen überquerte und gegen die Mittelleitplanke stiess. Auf dem Überholstreifen kam das Auto schliesslich zum Stillstand und wurde durch den Mann auf den Pannenstreifen gelenkt. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass er Drogenutensilien mit sich führte und sein Führerausweis bereits entzogen worden war. Er musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in der Höhe von rund 15‘000 Franken und an den Leitplanken in der Höhe von rund 8‘000 Franken. (kapo/jw)