GOSSAU: Äffchen-Nachwuchs im Walter Zoo

Der Walter Zoo in Gossau hat Grund zur Freude: Ein kleiner Springtamarin ist geboren. Sein Geschlecht ist noch nicht bekannt, daher hat das kleine Äffchen auch noch keinen Namen.
Das kleine Äffchen springt noch nicht herum - es lässt sich lieber tragen. (Bild: Walter Zoo/Evelyne Eichenberger)

Das kleine Äffchen springt noch nicht herum - es lässt sich lieber tragen. (Bild: Walter Zoo/Evelyne Eichenberger)

Die Springtamarine Roma und Ricolor - der Walter Zoo bezeichnet sie in einer Mitteilung als "heimliche Stars im Tropenhaus des Abenteuerlands Walter Zoo" - haben Nachwuchs bekommen. Das kleine Äffchen springe zwar noch nicht vier Meter von Ast zu Ast, wie es erwachsene Tiere können, aber es sei auf bestem Wege dazu, heisst es weiter. Noch ist das kleine Äffchen namenlos. Zuerst muss sein Geschlecht bestimmt werden.

Das Giraffenbaby im Kinderzoo in Rapperswil. (Bild: pd)

Das Giraffenbaby im Kinderzoo in Rapperswil. (Bild: pd)


Am 7. April konnte der Kinderzoo in Rapperswil die Geburt eines Giraffenbabys vermelden. Der Kleine wog bei seiner Geburt 80 Kilo und war 1,85 Meter gross. Auch das Giraffenjunge hat noch keinen Namen - die Tierpfleger dürfen einen Namen bestimmen. (pd/maw)

Das Giraffenbaby mit seiner Mama. (Bild: pd)

Das Giraffenbaby mit seiner Mama. (Bild: pd)

So klein und doch so gross: Das Kleine ist zwar 1,85 Meter gross, aber deutlich kleiner als seine Mutter. (Bild: pd)

So klein und doch so gross: Das Kleine ist zwar 1,85 Meter gross, aber deutlich kleiner als seine Mutter. (Bild: pd)



Noch ist nicht klar, ob das kleine Äffchen weiblich oder männlich ist. (Bild: Walter Zoo/Evelyne Eichenberger)

Noch ist nicht klar, ob das kleine Äffchen weiblich oder männlich ist. (Bild: Walter Zoo/Evelyne Eichenberger)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.