Goldlack für Silberfische

Übrigens...

Drucken
Teilen
Zwist um die Sicherung der Renten: Nun muss der Kantonsrat über den Zuschuss für die Pensionskasse entscheiden. (Bild: Gaëtan Bally/Keystone)

Zwist um die Sicherung der Renten: Nun muss der Kantonsrat über den Zuschuss für die Pensionskasse entscheiden. (Bild: Gaëtan Bally/Keystone)

Der Messe-Virus grassiert. Und er ist hochansteckend. In St. Gallen als Typus Olma- Virus. Als würde der nicht schon von allein genug Opfer fordern, schicken die Olma-Messen bis zum Herbst auch noch 75 Olma-Botschafter los, um den Olma-Virus zu verbreiten. Die Symptome: Spass, Tradition, Verbundenheit. Also ein Virus der üblen Sorte. Das Bundesamt für Gesundheit warnt vor einer Epidemie in der gesamten Ostschweiz. Zur Vorbeugung helfe nur eins: sich nicht erst während der Olma, sondern bereits in den Monaten davor zu betrinken.

Längst breitet sich der Messe-Virus auch in Dornbirn und Friedrichshafen aus. Besonders gefährdet sind die Messeverantwortlichen selber. Das zeigt sich insbesondere in den Medienmitteilungen. Die Sprache der Infizierten zeugt von den Schmerzen und Schmerzmitteln, unter denen sie schreiben: Ein «Staraufgebot» preist «hochkarätige» Produkte an, und «begeisterte» Geschäftsführer frohlocken über eine «Rekord-Beteiligung» und Besucher, die all das «hautnah erleben» und deren «Herzen höher schlagen».

Die Fieberkurve dürfte ihren Höhepunkt aber erst noch erreichen. In Friedrichshafen war gerade die Messe Aqua Fisch zu Gast. Es ging um Fische im Wasser. Eine düstere Vorahnung: Nach Aqua Fisch kommen demnächst Terra Fisch und Aero Fisch an den Bodensee, mit hochkarätigen Produkten für Fische an Land und in der Luft. Die Besucher werden hautnah erleben, wie ein Staraufgebot Goldlackierungen für Silberfische testet. Die Herzen der begeisterten Geschäftsführer werden höher schlagen. Und die Besucherzahlen? Natürlich ein Rekord. (kbr)