Glarner ETH-Studentin ist die neue Miss Ostschweiz

ST.GALLEN. Über 400 Gäste erlebten am Samstagabend im Kongresshotel Einstein in St.Gallen die Krönung von Michelle Schmid aus Glarus zur neuen Miss Ostschweiz. Auf den Rängen 2 und 3 platzierten sich Nadine Reich aus Herisau und Alma Jasic aus Chur.

Michael Hasler
Merken
Drucken
Teilen
Kaum gekrönt, wird Michelle Schmid von allen Seiten abgelichtet. (Bild: Benjamin Manser)

Kaum gekrönt, wird Michelle Schmid von allen Seiten abgelichtet. (Bild: Benjamin Manser)

Man mag von Miss-Wahlen halten, was man will: Anständig besucht und mit dem Kongresshotel Einstein in einer ansprechenden Location ausgetragen, brachte die flüssige Show das, was man von einer Missenkürung erwarten darf. Die Kandidatinnen gaben sich professionell, wurden auf diesen Abend hin perfekt gecoached, gestylt und medial geschult, so dass der gesamte Anlass glatt über die Bühne ging.

Miss Body kommt aus St.Gallen
Die neue Miss Ostschweiz Michelle Schmid setzte sich nach "heissen Fragen" im finalen Duchchgang gegen ihre beiden vebliebenen Konkurrentinnen durch. Der Titel wurde hälftig via SMS-Voting und hälftig durch die Jury vegeben. Nach der Krönung zeigte sich die 20-jährige Glarnerin "überwältigt".

Miss Ostschweiz Michelle Schmid mit Nadine Reich aus Herisau (l.) und Polina Beer (r.) aus St.Gallen. (Bild: Benjamin Manser)
17 Bilder
Michelle Schmid machte auch im Unterwäsche-Durchgang eine gute Figur. (Bild: Benjamin Manser)
Strahlend schön: Michelle Schmid im Abendkleid. (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Michelle Schmid mit Moderatorin Miriam Rickli. (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)
Miss Ostschweiz (Bild: Benjamin Manser)

Miss Ostschweiz Michelle Schmid mit Nadine Reich aus Herisau (l.) und Polina Beer (r.) aus St.Gallen. (Bild: Benjamin Manser)


Die Nachfolgerin von Lisa Schneider muss nun ihr Leben neu organisieren: Zahlreiche Repräsentativ-Aufgaben warten in den nächsten zwölf Monaten auf Michelle Schmid, die an der ETH in Zürich Biologie studiert und nun vielleicht eine Pause einlegen wird. Für die Zukunft nach dem Missen-Jahr und nach dem Studium hat sie aber bereits konkrete Pläne: Michelle Schmid, deren Vorbild ihre Grossmutter ist, will in die Forschung, um Krebserkrankungen zu untersuchen.

Während der Zweieinhalbstunden-Show wurde Michelle Schmid zudem zur Miss Friendship gewählt. Zur Miss Body wurde nach einem-Unterwäsche Durchgang aller neun verbliebenen Kandidatinnen Polina Beer aus St.Gallen gekürt.

Unaufgeregt entspannte Jury
Adrett und zuweilen sogar keck führte Miriam Rickli als Moderatorin durch den insgesamt etwas lang geratenen Event. Die Jury, vornehmlich aus Missen oder Vizemissen rekrutiert und mit Hauptsponsor Rolf Dudli und Schwinger Gerry Süess komplettiert, machte ihren Job unaufgeregt entspannt. Für die musikalischen Zwischentöne des Abends war der Singer-Songwriter Andy McSean solo und mit Begeitung besorgt.