Gewinnt die Katze gegen den Hund?

Drucken
Teilen

Logostreit Neuigkeiten im Streit zwischen dem deutschen Sportartikelhersteller Puma und der Thurgauer Holzmanufaktur Urwyler und Hostettler: Die Ermatinger haben ihr Logo angepasst, wie das Onlineportal FM1today schreibt. Dies obwohl das Institut für Geistiges Eigentum in Bern zum Schluss gekommen war, zwischen dem springenden Hund der Ermatinger und dem Puma-Logo bestehe keine Ähnlichkeit. Im Thurgau setzt man nun auf einen Hundekopf. Puma hatte mit rechtlichen Konsequenzen gedroht, falls sie das Logo nicht ändern würden. Auskunft wollte gestern keiner geben. (don)