Gesundheitspiazza

Peter Wiedersheim, Präsident der Ärztegesellschaft des Kantons St. Gallen, und Gesundheitsökonom Axel Olaf Kern von der Hochschule Ravensburg-Weingarten hatten die Idee zur Gesundheitspiazza in der tiefverschneiten Sattelhütte in Arosa. Seither hat die Piazza viermal getagt.

Drucken

Peter Wiedersheim, Präsident der Ärztegesellschaft des Kantons St. Gallen, und Gesundheitsökonom Axel Olaf Kern von der Hochschule Ravensburg-Weingarten hatten die Idee zur Gesundheitspiazza in der tiefverschneiten Sattelhütte in Arosa. Seither hat die Piazza viermal getagt. Der Grundgedanke: Nach kurzen Impulsreferaten werden die Themen diskutiert, Ideen zusammengetragen und sofort Schlussfolgerungen gezogen, sagt Peter Wiedersheim. Er ist zufrieden mit den Resultaten der vierten Piazza: «Mehrere Präventionsprojekte zeigten Sparpotenzial auf, beispielsweise eines in der Nähe von Freiburg (D), wo trotz einer Teuerung von vier Prozent eine Einsparung von 5,9 Prozent erzielt worden ist.» Prävention sei aber leider in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch unterentwickelt. Erkannt seien auch die Systemfehler im Gesundheitswesen (sektorielles Kostendenken und fehlende Nutzenbetrachtung, falsche Steuerung). Es sei aber schwierig, das Steuer herumzureissen, bedauert Wiedersheim. (lö)