Gesegnete Pflanze

Die Sonnenblume (Helianthus annuus) zählt zur Familie der Korbblütengewächse und ist eine nahe Verwandte der Topinambur. Wenn die Sonnenblume verblüht ist, enthält ihr Blütenkorb bis zu 2000 Samenkerne. Sie sind je nach Art schwarz, dunkelbraun, graubraun, beige und auch gestreift.

Drucken

Die Sonnenblume (Helianthus annuus) zählt zur Familie der Korbblütengewächse und ist eine nahe Verwandte der Topinambur. Wenn die Sonnenblume verblüht ist, enthält ihr Blütenkorb bis zu 2000 Samenkerne. Sie sind je nach Art schwarz, dunkelbraun, graubraun, beige und auch gestreift. 55 verschiedene Arten der Sonnenblume wurden bisher gezählt.

Ursprünglich kommt die Sonnenblume aus Nordamerika und wurde dort schon vor drei bis vier Jahrtausenden zur Ölgewinnung genutzt. Die Indianer Mexikos nannten die Sonnenblume eine «gesegnete Pflanze».

Sowohl die Abbildungen wie auch die Samen der Sonnenblume wurden 1530 von spanischen Seefahrern aus Amerika in die alte Welt nach Europa gebracht. (uok)