Gerettet – Segler hörten Hilferufe

quinten. Ein 67- und ein 69jähriger Wanderer sind am Mittwoch auf der Strecke von Weesen nach Quinten abgerutscht. Ein Felsvorsprung direkt über dem Walensee rettete ihnen das Leben. Sie konnten sich weder vorwärts noch rückwärts bewegen und befanden sich in einer aussichtslosen Lage.

Drucken

quinten. Ein 67- und ein 69jähriger Wanderer sind am Mittwoch auf der Strecke von Weesen nach Quinten abgerutscht. Ein Felsvorsprung direkt über dem Walensee rettete ihnen das Leben. Sie konnten sich weder vorwärts noch rückwärts bewegen und befanden sich in einer aussichtslosen Lage. Zwei Segler auf dem Walensee hörten die Hilfeschreie und verständigten die Polizei. Die Rettungsflugwacht, der Seerettungsdienst und eine Patrouille der Kantonspolizei wurden aufgeboten.

Die Retter konnten die Verunfallten zwei Stunden später orten. Zwei SAC-Spezialisten und ein Notarzt wurden abgeseilt. In einer Windenaktion konnten die beiden Männer durch die Rega gerettet werden. Der 69-Jährige, leicht verletzt, wurde ins Spital geflogen. (red.)