Gemütlich unterwegs

Herr Aldrey, wie lebt es sich mit dem Vorwurf, ein Raubritter der Strasse zu sein? Ich schmunzle darüber. Der Kanton St. Gallen geht nicht übermässig streng mit seinen Verkehrssündern um. Ich stelle mich gerne Diskussionen, wenn auch von der anderen Seite Offenheit da ist.

Merken
Drucken
Teilen
Christian Aldrey Chef Verkehrspolizei (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

Christian Aldrey Chef Verkehrspolizei (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

Herr Aldrey, wie lebt es sich mit dem Vorwurf, ein Raubritter der Strasse zu sein?

Ich schmunzle darüber. Der Kanton St. Gallen geht nicht übermässig streng mit seinen Verkehrssündern um. Ich stelle mich gerne Diskussionen, wenn auch von der anderen Seite Offenheit da ist.

Wann und weshalb haben Sie die letzte Verkehrsbusse erhalten?

In den vergangenen zehn Jahren keine mehr. Ich hatte lange einen alten Landrover 110 – er erlaubte keine schnellen Fahrten. Zudem bin ich auf der Strasse ohnehin lieber gemütlich unterwegs.

Haben Sie Verständnis, wenn sich jemand über eine Busse ärgert, der nur ein paar Stundenkilometer zu schnell fuhr, ohne ein Raser zu sein?

Wer aus Versehen zu schnell fährt, passt nicht auf. Auch das ist gefährlich. Unaufmerksamkeit am Steuer ist eine der häufigsten Unfallursachen. (dwa)