Gemeindesaal für 15 Millionen

Die Romanshorner Stimmbürger entscheiden am 15. Mai über einen Bruttokredit von 14,85 Mio. Franken für einen Gemeindesaal am See. Darin nicht eingerechnet ist der Landerwerb von 1,3 Mio. Franken – der entsprechende Kredit wurde bereits 2006 bewilligt.

Drucken
Teilen
Bild: Gemeinde Romanshorn

Bild: Gemeinde Romanshorn

Die Romanshorner Stimmbürger entscheiden am 15. Mai über einen Bruttokredit von 14,85 Mio. Franken für einen Gemeindesaal am See. Darin nicht eingerechnet ist der Landerwerb von 1,3 Mio. Franken – der entsprechende Kredit wurde bereits 2006 bewilligt. Vorgesehen ist ein Saal mit Bühne und Platz für 650 Personen (Saalbestuhlung), zwei grössere unterteilbare Seminarräume, ein grosses Foyer, eine grosse Galerie, eine offene Dachterrasse mit Seesicht für 250 Personen, ein Restaurant mit 120 Plätzen, ein Gartenrestaurant direkt am See und eine Tiefgarage mit 50 Plätzen. Laut Gemeinderat kann sich Romanshorn den Saal leisten, ohne dafür die Steuern erhöhen zu müssen. Trotz kritischer Stimmen aus der Bevölkerung rechnet der Romanshorner Gemeinderat mit einem knappen Ja-Entscheid am 15. Mai. (red.)

Aktuelle Nachrichten