Gemeindepräsident von Kaltbrunn stirbt bei Berg-Spaziergang

Der Kaltbrunner Gemeindepräsident Markus Schwizer ist bei einem Berg-Spaziergang abgestürzt und verstorben.

Merken
Drucken
Teilen
Markus Schwizer war Präsident der Gemeinde Kaltbrunn. (Bild: Benjamin Manser)

Markus Schwizer war Präsident der Gemeinde Kaltbrunn. (Bild: Benjamin Manser)

(lim) Markus Schwizer, Gemeindepräsident von Kaltbrunn, ist überraschend verstorben. Das teilt die Gemeinde auf ihrer Webseite mit. Schwizer sei bei einem Bergspaziergang abgestürzt. Der Politiker sei zum Zeitpunkt des Unglücks zur Erholung nach einem Burnout in einer Klinik gewesen. Gemeinderätin Daniela Brunner bestätigt den Vorfall gegenüber dem Onlineportal «Linth24».

Schwizer war 27 Jahre lang Gemeindepräsident, wie «Linth24» weiter schreibt. Der 62-Jährige absolvierte eine kaufmännischen ­Lehre bei der Nachbargemeinde Benken und arbeitete danach als Grundbuchverwalter in Kaltbrunn. Er war Mitglied der CVP und Präsident der Region Zürichsee-Linth. Schwizer hatte drei er­wach­sene Kinder, vier Grosskinder und lebte seit 1982 in Kaltbrunn.