Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Gefahrenquelle unterschätzt»

«Die Schule hat die Gefahrenquelle unmittelbar beim überdeckten Eingangsbereich unterschätzt», sagt Daniela Ebinger. Seit Herbst ist dort das Ballspielen gegen die Wand auf dem Pausenplatz verboten – damit sie nicht schmutzig werde, nicht wegen der Gefahren.

«Die Schule hat die Gefahrenquelle unmittelbar beim überdeckten Eingangsbereich unterschätzt», sagt Daniela Ebinger. Seit Herbst ist dort das Ballspielen gegen die Wand auf dem Pausenplatz verboten – damit sie nicht schmutzig werde, nicht wegen der Gefahren. So habe die Haftpflichtversicherung der Schule ihr gegenüber die Massnahme begründet, erzählt Daniela Ebinger. Und: Besucher, die den Pausenplatz betreten, müssten selber auf sich aufpassen.

Der Unfall lässt auch Ehemann Peter Ebinger keine Ruhe. Er steht an der Gemeindeversammlung auf – «es fällt mir aufgrund der Konstellation nicht gerade leicht, aber ich will nicht, dass das Vorgefallene einfach so unter den Teppich gewischt wird». Ebinger ist Gemeindeschreiber. Er fordert die Behörden auf, die Sicherheit der Pausenplätze und Schulhäuser zu überprüfen und dafür zu sorgen, dass «Besucher gefahrenlos die Schulhäuser betreten und verlassen können». Die Schulverantwortlichen äussern sich nicht dazu; das sei eine Sache zwischen der Familie Ebinger und der Behörde. (rw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.