Gefängnisinsasse steckt Zelle in Brand

FRAUENFELD. Nach einem Brand in einer Zelle im Kantonalgefängnis Frauenfeld musste am Sonntag ein 19-jähriger Syrer ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden beträgt einige tausend Franken.

Drucken
Teilen
Nach dem Brand in einer Zelle im Kantonalgefängnis Frauenfeld entstand Sachschaden von einigen tausend Franken. (Bild: Reto Martin)

Nach dem Brand in einer Zelle im Kantonalgefängnis Frauenfeld entstand Sachschaden von einigen tausend Franken. (Bild: Reto Martin)

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau steckte der Mann gegen 12 Uhr auf noch ungeklärte Art die Matratze seiner Zelle in Brand. Die Feuerwehr Frauenfeld war rasch zur Stelle und konnte das Feuer löschen, wie die Polizei mitteilt. Wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung wurde der Zelleninsasse vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Aktuelle Nachrichten