Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Geburtstag in der Heimat

Leute

Es wird wohl nicht sehr häufig vorgekommen sein, dass David Philip Hefti seinen Geburtstag in der Schweiz feiern konnte. Der Schweizer Dirigent und Komponist zog kurz nach seiner Geburt in St. Gallen mit seinen Eltern nach Washington D. C., studierte in Zürich und Karlsruhe und tingelt nun als Musiker durch ganz Europa. Für seine Arbeit wurde er schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Komponistenpreis der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung und dem Hindemith-Preis. Heute, an seinem 42. Geburtstag, könnte er ­allerdings in St. Gallen, seiner Heimatstadt, weilen. Zurzeit laufen am Theater St. Gallen die Proben für seine erste Oper «Annas Maske», welche die Geschichte der Schweizer Starsopranistin Anna Sutter erzählt. Am Sonntag, 23. April, wird Hefti bei einer Matinee über sein Stück sprechen. Die Premiere findet dann am 6. Mai statt. (jom)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.