Fussgänger angefahren und geflüchtet

RHEINECK. Ein 20-jähriger Mann ist am Donnerstag um 7.30 Uhr auf einem Fussgängerstreifen von einem Auto angefahren und dabei verletzt worden. Der Autofahrer kümmerte sich nicht um den Verletzten und setzte seine Fahrt fort. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Laut Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen überquerte der 20-Jährige mit seinem Kickboard den Fussgängerstreifen auf der Thalerstrasse, Höhe Einmündung Bahnhofstrasse, als er von einem Auto erfasst wurde. Der Fussgänger stürzte, erlitt eine Hirnerschütterung und eine Platzwunde am Kopf.

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zum Lenker eines schwarzen Personenwagens machen können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Thal (058-229-80-00) zu melden. (kapo/sg)