Fürstliches Golfspiel in Gonten

Albert von Monaco hat in Appenzell Golf gespielt. Viel Zeit hatte er allerdings nicht: Er besuchte danach noch das U2-Konzert in Zürich.

Maria Kobler-Wyler
Merken
Drucken
Teilen

appenzell. Den Auftritt auf dem Green vor zwei Wochen hatte ein Mitglied des Golfclubs Appenzell organisiert. «Wir wussten erst eine Stunde vorher, dass der Fürst kommen wird», sagt Ruedi Eberle, Geschäftsführer des Golfplatzes, gegenüber Tagblatt Online.

Golf mit Personenschutz

Der Monegasse ist nicht extra angereist, er weilte bereits in der Schweiz.

«Man wollte Fürst Albert etwas Spezielles bieten und ihm die Berge und die schöne Landschaft in Appenzell zeigen», sagt Eberle.

Er habe den Umgang mit dem Fürsten als sehr angenehm empfunden. «Viel geredet haben wir allerdings nicht», sagt Eberle. Nach dem Begrüssungs-Cüpli stand die Partie Golf an. Dabei wurde der 52jährige Blaublüter von zwei Bodyguards begleitet, da der Golfplatz weiterhin für alle Besucher zugänglich war.

Auch Charlene Wittstock, die Verlobte des Fürsten, begleitete Albert von Monaco. Auf dem Golfplatz war sie allerdings nicht zu sehen – sie vergnügte sich derweil lieber in der Altstadt. Die Golfkünste von Albert gelten als eher bescheiden.

Der Fürst ist U2-Fan

Viel Zeit brachte der hohe Besuch aber nicht mit. Nach nur drei Stunden habe Fürst Albert von Monaco das Appenzellerland bereits wieder verlassen, sagt Ruedi Eberle – er wollte unbedingt ans U2-Konzert in Zürich.