Fünf St. Galler Gerichte beteiligen sich am Pilotprojekt

Seit diesem Studienjahr ist es Jus-Studenten der Universität St. Gallen (HSG) möglich, schon während des Bachelor-Studiums ein Gerichtspraktikum zu absolvieren. Das Angebot ist Teil der neuen Zusammenarbeit zwischen der HSG und der St. Galler Justiz.

Drucken

Seit diesem Studienjahr ist es Jus-Studenten der Universität St. Gallen (HSG) möglich, schon während des Bachelor-Studiums ein Gerichtspraktikum zu absolvieren. Das Angebot ist Teil der neuen Zusammenarbeit zwischen der HSG und der St. Galler Justiz. Initiiert wurde dieses Projekt von Patrick Guidon, Vizepräsident des St. Galler Kantonsgerichts, sowie dem Rektorat und der «Law School» der Universität. Bedingung für eine Bewerbung ist lediglich der erfolgreiche Abschluss des Bachelor-Moduls Prozessrecht. Insgesamt fünf Gerichte haben in der Pilotphase des Projekts Bachelorpraktikanten aufgenommen: das Kantonsgericht sowie die Kreisgerichte St. Gallen, See-Gaster, Toggenburg und Wil. (hrt)