Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fünf Tatorte, ein Täter – ist in der Ostschweiz ein Serien-Räuber am Werk?

Ein bewaffneter Mann hat am vergangenen Wochenende innert weniger Minuten zwei Tankstellen überfallen. Ein Blick auf die Fahndungsbilder der Ostschweizer Kantonspolizeien zeigt, dass der Unbekannte noch für weitere Raubüberfälle verantwortlich sein könnte.
Tim Naef
Im Juli 2017 überfiel der Unbekannte eine Filiale der Bank Acrevis in Wittenbach. (Bild: Kapo SG)Im Juli 2017 überfiel der Unbekannte eine Filiale der Bank Acrevis in Wittenbach. (Bild: Kapo SG)
Im November 2018 bedrohte der Unbekannte die Angstellten der Kantonalbank in Sirnach mit einer Pistole. (Bild: Kapo TG)Im November 2018 bedrohte der Unbekannte die Angstellten der Kantonalbank in Sirnach mit einer Pistole. (Bild: Kapo TG)
Im März 2019 hatte es der Unbekannte nochmals auf die Thurgauer Kantonalbank in Sirnach abgesehen. (Bild: Kapo TG)Im März 2019 hatte es der Unbekannte nochmals auf die Thurgauer Kantonalbank in Sirnach abgesehen. (Bild: Kapo TG)
August 2019: Der Unbekannte überfällt einen Tankstellenshop in Arbon. (Bild: Kapo TG)August 2019: Der Unbekannte überfällt einen Tankstellenshop in Arbon. (Bild: Kapo TG)
Ebenfalls August 2019, nur wenige Minuten später: Der Unbekannte zückt in einem Tankstellenshop in Wittenbach eine Pistole. Ebenfalls August 2019, nur wenige Minuten später: Der Unbekannte zückt in einem Tankstellenshop in Wittenbach eine Pistole.
5 Bilder

Serien-Räuber in der Ostschweiz?

Juli 2017 in Wittenbach; November 2018 in Sirnach; März 2019 nochmals in Sirnach und vergangenes Wochenende in Arbon und Wittenbach: In der Ostschweiz könnte ein Serien-Räuber am Werk sein. «Auch uns ist die Ähnlichkeit aufgefallen», sagt Daniel Meili, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau. Ob es sich aber um ein und denselben Täter handelt, könne man erst sagen, wenn die Ermittlungen abgeschlossen seien. Nur soviel: «Wir gehen dieser Spur nach.»

Ähnlich tönt es bei der St.Galler Kantonspolizei. «Die Parallelen sind auch uns aufgefallen», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Bestätigen, dass es sich um den selben Täter handelt, kann aber auch Schneider nicht. «Dies müssen wir zuerst beweisen.» Man stehe mit den Thurgauer Kollegen in engem Kontakt und würde in diese Richtung ermitteln.

Zwei Überfälle innert weniger Minuten

Vergangenes Wochenende könnte es wiederum Wittenbach getroffen haben: Ein maskierter, bewaffneter Mann hat am frühen Samstagmorgen zwei Tankstellenshops in der Ostschweiz überfallen. In Arbon flüchtete er noch ohne Beute, ehe er eine halbe Stunde später in Wittenbach erfolgreicher war und tausend Franken Bargeld erbeuten konnte.

Der Unbekannte bedrohte in beiden Fällen die Angestellten mit einer Pistole. Die Verkäuferin in Arbon und auch der Verkäufer in Wittenbach blieben unverletzt.

Keine Beute wegen technischer Probleme

Die Kantonspolizeien Thurgau und St. Gallen suchen Zeugen und publizierten darum ein Foto des vermummten Mannes in den von den Überfällen betroffenen Tankstellenshops. Der Unbekannte trug den gleichen Pullover und wurde auch ähnlich beschrieben.

Der Überfall in Arbon verlief für den Räuber erfolglos, weil sich die Kassen wegen technischer Probleme nicht sofort öffnen liessen. In Wittenbach gab der bedrohte Mitarbeiter des Shops den Kasseninhalt heraus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.