Fuchs löst Blechlawine aus

goldach. Wegen eines Fuchses ist es gestern morgen auf der Autobahn A1 zwischen St. Margrethen und Goldach zu einer Karambolage gekommen, in die drei Autos verwickelt waren. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch ein kilometerlanger Stau.

Drucken
Teilen

goldach. Wegen eines Fuchses ist es gestern morgen auf der Autobahn A1 zwischen St. Margrethen und Goldach zu einer Karambolage gekommen, in die drei Autos verwickelt waren. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch ein kilometerlanger Stau.

Weil der Fuchs über die Autobahn gerannt war, verlor ein Autofahrer die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen die Leitplanke. Ein nachfolgender Autofahrer kam mit ins Schleudern und touchierte die Leitplanke. Ein dritter Autolenker fuhr mit seinem Wagen ins Heck eines stehenden Autos.

Weil die Überholspur der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Rheintal-St. Gallen gesperrt werden musste, entstand nach Angaben der Kantonspolizei eine stehende Blechlawine von mehreren Kilometern. (sda)