Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Frisch gewählte Nationalrätin Franziska Ryser zieht sich aus dem Ständerats-Rennen zurück

In Absprache mit ihrer Kandidatin Franziska Ryser verzichten die Grünen auf eine Teilnahme am zweiten Ständerats-Wahlgang.
Franziska Ryser (Grüne) freut sich über ihre Wahl in den Nationalrat, im Pfalzkeller in St. Gallen. (Bild: Benjamin Manser)

Franziska Ryser (Grüne) freut sich über ihre Wahl in den Nationalrat, im Pfalzkeller in St. Gallen. (Bild: Benjamin Manser)

(pd) Die Grünen des Kantons St.Gallen verzichten in Absprache mit ihrer Kandidatin Franziska Ryser auf eine Teilnahme am zweiten Wahlgang der Ständeratswahl. In einer Mitteilung heisst es, Ryser habe nicht nur den vor vier Jahren verlorenen grünen Sitz im Nationalrat zurückerobert, sondern auch im Ständeratswahlkampf ausgezeichnet abgeschlossen. Für eine erneute Kandidatur in vier oder acht Jahren blieben damit alle Optionen für die kleine Kammer offen, folgert die Partei. Für den bevorstehenden Wahlgang empfehlen die Grünen Paul Rechsteiner zur Wahl.

SP ist verlässlicher Partner der Grünen

Rechsteiner gehöre als Vertreter der älteren Generation zu jenen, die die Dringlichkeit der Klimakrise nicht erst vor Jahresfrist erkannt haben, heisst es in der Mitteilung. Der Sozialdemokrat wurde darum schon im ersten Wahlgang als Ergänzung zur eigenen Kandidatin der Grünen empfohlen.

Paul Rechsteiner und seine Partei würden nicht nur in der Klimafrage als die verlässlichsten Partner für die Grünen gelten. Die Chancen für gute Lösungen gerade in der Klimafrage würden steigen, wenn alle progressiven Kräfte von Grün, Links und Mitte zusammenspannen. Die Grünen würden darum auch Benedikt Würth empfehlen. Um beim Klima-, dem Natur- und Umweltschutz sowie in sozialen Fragen weiterzukommen, brauche es für gute Lösungen auch die CVP.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.