Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fredy Fässler kandidiert für eine dritte Amtszeit – SP erhebt Anspruch auf zweiten Sitz in St.Galler Regierung

Am Dienstag hat SP-Politikerin Heidi Hanselmann ihren Rücktritt aus dem St.Galler Regierungsrat angekündigt. Ihr Parteikollege Fredy Fässler will hingegen für eine dritte Amtszeit kandidieren. Das schreibt die St.Galler SP in einer Medienmitteilung. Zudem erheben die Sozialdemokraten Anspruch auf den zweiten Regierungssitz.
Fredy Fässler von der SP kandidiert für eine dritte Amtszeit in der St.Galler Regierung. (Bild: Regina Kühne)

Fredy Fässler von der SP kandidiert für eine dritte Amtszeit in der St.Galler Regierung. (Bild: Regina Kühne)

(pd/tn) Es sei aus Sicht der Partei entscheidend, dass sämtliche Bevölkerungsgruppen dieses Kantons in der Regierung angemessen vertreten seien. Deshalb erhebe die SP Anspruch auf einen zweiten Regierungssitz, heisst es in einem Communiqué der Sozialdemokraten.

Die SP verstehe sich seit Jahren als Regierungspartei und suche als solche immer wieder den Dialog mit den rechten Parteien CVP, FDP und SVP über die zentralen Streitpunkte Steuern, Klima, Prämienverbilligung. Mit einer SP als Oppositionspartei sähe der politische Diskurs und die politische Auseinandersetzung in diesem Kanton zweifellos anders aus.

Frist bis am 7. November

Ihren Verzichtsentscheid habe Regierungsrätin Heidi Hanselmann autonom aber in Abstimmung mit der Partei- und Fraktionsspitze getroffen, schreibt die SP weiter. Es würden mehrere valablen Persönlichkeiten für eine Nachfolge in Frage kommen.

Die Wahlkreisparteien der SP St.Gallen können mögliche KandidatInnen bis am 7. November dem Parteisekretariat melden. Die Geschäftsleitung wird aus den eingetroffenen Nennungen einen Wahlvorschlag z.H. eines ausserordentlichen Parteitags formulieren. Dieser würde noch in diesem Jahr stattfinden.

Bei den Gesamterneuerungswahlen der Regierung am 8. März werden insgesamt drei Sitze neu besetzt werden, je einer der CVP, der FDP und der SP.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.