Frauenwerkstatt mit Politologin Regula Stämpfli

ST. GALLEN. Wie leben erfolgreiche Frauen? Wie gestalten sie ihre Zukunft? Diesen Fragen geht die Frauen-Vernetzungs-Werkstatt am Samstag, 17. März 2012, an der Universität St. Gallen nach.

Drucken
Regula Stämpfli (Bild: pd)

Regula Stämpfli (Bild: pd)

ST. GALLEN. Wie leben erfolgreiche Frauen? Wie gestalten sie ihre Zukunft? Diesen Fragen geht die Frauen-Vernetzungs-Werkstatt am Samstag, 17. März 2012, an der Universität St. Gallen nach.

Private Aha-Erlebnisse

Die Referentinnen und Interviewpartnerinnen, Chefredaktorin Nicole Althaus, HSG-Studentin Amanda Ammann und Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann, sprechen über ihre persönliche private und berufliche Aha-Erlebnisse. Was hat sie beflügelt auf ihrem Lebensweg, worüber sind sie gestolpert? In welche Schubladen wurden sie gesteckt und welchen Irrtümern sind sie selbst aufgesessen?

Weibliche Lebenswege

Moderatorin Mona Vetsch hakt nach und Politologin Regula Stämpfli zeigt das Dilemma zwischen autonomem Lebensweg und Anerkennung auf.

Die Inputs der Teilnehmerinnen kommen beim Referentinnenpodium zur Sprache und die Appenzeller Musikerin Karin Streule interpretiert die weiblichen Lebenswege neu. (red.)

www.frauenvernetzungswerkstatt.ch

Aktuelle Nachrichten