Frauennetzwerk mit neuer Vizepräsidentin

ST. GALLEN. Die Mitglieder des Vereins ostschweizerinnen.ch haben an der Hauptversammlung drei neue Vorstandsfrauen gewählt. Erika Bigler, Präsidentin des virtuellen Frauennetzwerks, ist erleichtert, dass die ehrenamtliche Arbeit weitergeführt wird.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die Mitglieder des Vereins ostschweizerinnen.ch haben an der Hauptversammlung drei neue Vorstandsfrauen gewählt. Erika Bigler, Präsidentin des virtuellen Frauennetzwerks, ist erleichtert, dass die ehrenamtliche Arbeit weitergeführt wird. Ein Projekt ist die Planung des Jubiläumsevents 2013 anlässlich des zehnjährigen Bestehens. Zudem soll der Verein strategisch neu positioniert werden.

Mit Monika Egger, Carmen Fischer und Claudia Krucker konnten drei Fachfrauen für die Ressorts Mitglieder, Personal und Kommunikation gewonnen werden. Martina Signer, zuständig für das Ressort Politik, übernimmt das Amt der Vizepräsidentin. Die Vakanzen Finanzbuchhaltung und IT/Webdesign werden interimistisch von den zurückgetretenen Vorstandsfrauen geführt.

Seit 2003 vernetzt der Verein Frauen und Organisationen in der Ostschweiz, die sich für Frauenanliegen einsetzen. Kompetenzen, Ressourcen und Erfahrungen von Frauen in unterschiedlichen Arbeits- und Lebenssituationen werden regional gesammelt und präsentiert, so dass sie jederzeit sicht- und nutzbar sind. (red.)

www.ostschweizerinnen.ch