Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zwischen Teddybären und Pflegesalben: Am Frühlingsmarkt in Dussnang

Der Frühlingsmarkt in der Rehaklinik in Dussnang zog auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher an. Menschentrauben – vornehmlich aus Frauen – bildeten sich vor allem vor dem Schmuckstand.
Christoph Heer
Halsketten so weit das Auge reicht: Am Frühlingsmarkt zog unter anderem der Schmuckstand die Besucher in seinen Bann. (Bild: Christoph Heer)

Halsketten so weit das Auge reicht: Am Frühlingsmarkt zog unter anderem der Schmuckstand die Besucher in seinen Bann. (Bild: Christoph Heer)

Die Auswahl ist gross: Armreife, Halsketten, Fingerringe oder Ohrstecker – am Frühlingsmarkt in der Rehaklinik gibt es alles, was ein Frauenherz begehrt. So kommt es, dass sich fortlaufend Besucherinnen von den Verkäuferinnen so weit umgarnen lassen, bis der Verkauf in trockenen Tüchern ist.

Nach einem Schnäppchen am Schmuckstand geht es direkt weiter, die Tiffany Glaskunst und Felltiere warten schon. Teddybären und Pyjama-Säcke, handgearbeitet von Helene Lingenhel aus Weinfelden. Es gibt sie noch, die Menschen, die das altehrwürdige Handwerk hegen und pflegen. Gemütlich sitzt Lingenhel hinter ihrem Marktstand, lächelt die Besucher an und arbeitet an ihrem neusten Werk.

Kulinarische Köstlichkeiten für jeden Geschmack

Im Glasturm herrscht eine gelassene Stimmung. Auf drei Stockwerken preisen die Verkäufer ihre Waren an und sind jederzeit parat für einen kurzen Schwatz. Auffällig sind auch die reichhaltigen Angebote im kulinarischen Bereich. Diverse Konfitüren, alkoholhaltige Liköre oder Apfel-, Quitten- und Tomatensenf, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Aktuell stauen sich die Besucher bei Heidi Suter aus Zuckenriet. Sie macht Werbung für ihre saisonalen Spezialitäten nach Landfrauenart. «Heidis Pflege- und Schrundensalbe» zum Beispiel, eine Ganzkörper-Crème für sie und ihn, gegen raue und trockene Haut. Für die ausgewogene Ernährung bieten sich einen Stand weiter, die Sirup- und Tee-Variationen an, wer es probiert, kauft auch.

Die Felltiere und Teddybären erfreuen nicht nur das Herz von Herstellerin und Marktstandbetreiberin Helene Lingenhel. (Bild: Christoph Heer)

Die Felltiere und Teddybären erfreuen nicht nur das Herz von Herstellerin und Marktstandbetreiberin Helene Lingenhel. (Bild: Christoph Heer)

Und auch wenn der Frühling Einzug hält, warum nicht jetzt schon für den kommenden Winter vorsorgen und selbstgemachte Socken sowie Wollfinken kaufen?

Unter den Marktstandbetreibern herrscht derweil intensive Sympathie füreinander. Keine Spur von Neid, wenn sich am Stand nebenan mehr mögliche Kundschaft aufhält, ganz im Gegenteil, man gönnt sich einander den Erfolg. Gut gibt es noch solch kleine, feine Anlässe. Bekanntschaften machen und Freundschaften schliessen ist möglich – und zwar genau hier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.